Glorreich torreich aus der Winterpause

Letzte Woche Sonntag, am 24. März, stellte sich Herrenfußballmannschaft des SV Grün-Weiß Bovenau, in den dunkelblauen Auswärtstrikots, der 9er-Mannschaft des Brekendorfer TSV. Für beide Mannschaften war dies das erste Punktspiel nach der Winterpause.

Das Ergebnis suggeriert womöglich, dass eins der beiden Teams noch im Winterschlaf war, doch auf beiden Seiten wurde oftmals gepennt. Es gab viele Tore, aber viele vergebene Chancen. Es gab wenig Spannung, dafür auch wenig Karten, allerdings häufig auch wenig Bewegung. „Glorreich torreich aus der Winterpause“ weiterlesen

Hast du ein‘ an der Waffel? Das Derby

Im Aufeinandertreffen der beiden benachbarten Dorfvereine am Freitagabend bekleckerte sich wahrlich niemand mit Ruhm. Hunderte Augen verfolgten gespannt das Fußballspektakel neben dem Jahrmarkt, auf dem während des Spiels sogar eine Live-Band zu musizieren begann. Eine ganz besondere Situation für ein ganz besonderes Spiel also.

Die Bredenbeker kamen mit 13 Spielern, um dennoch als 9er-Mannschaft nach norwegischem Modell anzutreten. Davon war ein Teil der ersten Herrenmannschaft, die zwei Klassen höher spielt, entliehen.

Vor der Partie galten die Bovenauer durchaus als Favorit mit Heimvorteil – was nach dem Abpfiff ganz anders aussah.

„Hast du ein‘ an der Waffel? Das Derby“ weiterlesen

Kurz mal reingeBOBt

Ein geschenkter Sieg zum Saisonauftakt beförderte die Rückkehrer direkt an die Spitze der Kreisklasse A.

Nachdem der SG BOB Eiderkanal der Klassenerhalt in der Kreisliga nicht gelang, ist sie nun zurück in der Kreisklasse A. So wie man über den Abgang einiger Spielerinnen traurig sein kann, so darf man sich aber auch über neue Kräfte für diese Saison freuen.

Im ersten richtigen Spiel gegen den TSV Bordesholm sah das Ganze noch etwas unrund aus. Am Ende gewinnt die Gastmannschaft knapp und riskiert dabei sogar eine blutige Nase (eher unfreiwillig).
„Kurz mal reingeBOBt“ weiterlesen

Saisonstart 17/18

Mit einem klaren 4:0 gelang dem SV Grün-Weiß Bovenau ein erfolgreicher Start in die neue Saison. Zu Gast war der SV Holtsee, gegen den man zuletzt zwei Jahre zuvor punkten konnte, daher hatte man schon ein wenig Respekt vor diesem Gegner.

Das Spiel lief fair und gesittet ab, was man aus der untersten Kreisklasse auch anders kennt, und der sanierte Rasenplatz konnte sich im Schein der Sonntagssonne, die sich bis zum Spielbeginn eher bedeckt hielt, echt sehen lassen.

Quick ’n‘ dirty

Nachdem die ersten drei Spiele verlegt wurden, fand am Sonntag nun doch endlich das erste Punktspiel der Bovenauer statt. Zu Gast bei den Borussen in Rendsburg ging es drunter und drüber. Vergessene Spieler-Pässe bei den Gästen sorgten dafür, dass eine andere Startelf ran musste, als geplant, weil ein Spieler noch unterwegs war, um diese zu holen. Während die Borussen ebenfalls etwas verpassten: Die Seitenwahl. Immerhin hatten sie so Anstoß, so dass sie alles vom Spiel mitbekommen haben. Aufgelaufen wurde übrigens gar nicht.
„Quick ’n‘ dirty“ weiterlesen

Holsteiner in Audorf

Am Sonntag war ich zu meinem ersten Punktspiel nach der Winterpause. Entgegen einiger Erwartungen war dies kein Bovenau-Spiel, denn es fiel bereits das zweite Auswärtsspiel in Folge aus (am Sonntag ist die zweiten Herrenmannsch aus Wittensee in Bovenau zu Gast). Stattdessen war ich in Schacht-Audorf und erlebte das Aufeinandertreffen von Vineta Audorf und Holstein Kiel mit. Also die Vineta-Damen bekamen es in der Verbandsliga mit den zweiten Kieler Frauenmannschaft zu tun.
„Holsteiner in Audorf“ weiterlesen

Spiel um Platz 2 – Vizeherbstmeister

Es war das Spiel um Platz 2 der Kreisklasse D1 am zweiten Advent, der Sieger würde Vize-Herbstmeister werden.

Von der ersten Sekunde an, waren die Bovenauer wach. Ein rascher Ballverlust nach dem Anstoß bei den Rendsburgern und ein unglückliches Umknicken des Torwarts sorgte für die frühe Führung der Gäste in der ersten Minute. Bovenaus Krambeck behaupte sich gegen Rendsburg-Keeper Rebehn, der ja zuvor umgeknickt war und spielte den Ball auf Kock, der so zum ersten Mal einnetzte.
„Spiel um Platz 2 – Vizeherbstmeister“ weiterlesen

Wer zuletzt lacht – Heimsiegdoppel

bobor_2Im letzten Spiel des Jahres traf in der Kreisliga der Frauen der TSV Borgstedt in Bredenbek auf die SG BOB Eiderkanal. Das vorverlegte Hinspiel in Borgstedt endete am 29. September unentschieden mit 2:2.

Nach fünf Niederlagen in Folge gelang es der SG BOB am Sonntag diese Serie zu beenden.

Mit 0:0 ging es nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit in die Pause.

Die Gäste wirkten etwas aus der Puste, was die BOBs für die ein oder andere Chance ausnutzen konnten. Doch war es der TSV, der in der 70. Minute ein wenig überraschend in Führung ging.
„Wer zuletzt lacht – Heimsiegdoppel“ weiterlesen