Das Ende der Siegesserie

Der Mai ist vorbei und damit auch die Siegesserie der Audorfer, die sieben Spiele lang anhielt.

In einem umkämpften Spiel, das reich an Fouls, dafür aber arm an Chancen war, setzten sich am Ende die Gäste mit 1:2 durch.

In der 68. Minute gelang der SG Schwansen der Führungstreffer, als David Klippe bei einem Freistoß den Stellungsfehler des Ersatzersatztorwarts ausnutzte und direkt verwandelte. Zwei Minuten später stürmten die Schwansener über die rechte Seite ans Audorfer Tor und Jabok Kolbeck erhöhte auf 0:2.

ViS_TNach einem Freistoß und mehreren angeblichen Handspielen konnte sich Tim Gradert vom TSV gegen Schwansen-Keeper Sörensen durchsetzen und den erkämpften Ball zu Haroon Ahmed passen, der diesen zum Anschlusstreffer, drei Minuten vor Abpfiff, ins gegnerische Tor schieben konnte.

Die Audorfer hatten nicht nur gegen eine kampfstarke Schwansener Truppe und den echt krassen Wind (die Schwansener ja aber auch) zu kämpfen, sondern auch mit Personalmangel. So mussten sie z.B. auf ihre Nummer 1, aber auch ihren Topschützen Felix Struck verzichten. Des Weiteren hatte der Unparteiische ein unglückliches Händchen bei seinen Abseitsentscheidungen, die den Gastgebern das ein oder andere Mal die Chancen im Keim erstickten.

Am kommenden Samstag endet dann die Saison der TSV Vineta Audorf B-Jugend in/gegen Jevenstedt.