BOBs holen wichtige Punkte

bbre_2Es ist immer besser, den Gegner zu überschätzen, als ihn zu unterschätzen. Allerdings war es auch einfach nicht der Tag für den Brekendorfer TSV. Die zweite Herrenmannschaft unterlag dem SV Grün-Weiß Bovenau mit 3:7 und die Erste verlor im Anschluss gegen Schinkel. Nun war es an den Frauen, sich gegen die SG BOB zu behaupten.

Innerhalb von zwei Minuten zwei Tore: Die erste Hälfte des Doppelpacks leiteten die Schnaars-Schwestern ein. Das Zuspiel von Finja auf Nadine ermöglichte dieser in der 18. Minute den Schuss aufs und ins Tor. Keine zwei Minuten später kam N. Schnaars wieder vorm Tor der Gäste frei zum Schuss. Brekendorfs Torhüterin Frahm verhinderte zunächst das Tor und leitete den Ball an die Latte, von wo dieser abprallte. Er fiel Nina Petersen vor die Füße, die ihn  dann zur 2:0-Führung ins Tor der Grünen beförderte.

Der Pfiff nach dem Anschlusstreffer war zugleich der Pausenpfiff.

bbre_3Allmählich war die Luft bei den Brekendorferinnen raus, so dass die Heimmannschaft nach und nach die Oberhand gewann. Es folgten sehr viele Torchancen, doch die Verwertung war miserabel.

Nur in der 61. Minute fiel noch ein weiteres Tor für die SG BOB, danach scheiterte man immer wieder an der Torfrau oder am Pfosten, sofern der Ball nicht übers Ziel hinaus ging.

Mit dem 3:1-Heimsieg sicherte sich die SG BOB Eiderkanal drei wichtige Punkte in der Kreisliga und entkommt vorerst den Abstiegsplätzen.

Das Spiel gegen den TSV Borgstedt wurde getauscht und verschoben. D.h. konkret, dass zunächst am 28. September um 19 Uhr in Borgstedt gespielt wird und das BOB-Heimspiel in Bredenbek auf den 27. November verschoben wurde (sofern der Platz das dann noch hergibt).