2017

Das Jahr ist fast drei Wochen alt. Heute verstreicht bereits der 20. Tag und man kann erstmals wieder von mir lesen.

Wie gut, dass ich in keiner Position bin, wie etwa diverse Politiker o.ä., in der ich so etwas wie eine Neujahrsansprache hätte halten müssen.

sil1Silvester habe ich gut überstanden. Erstmals seit 2007, glaube ich, war ich zum Jahreswechsel zu Hause. Unerwartet führte mich 2017 noch vor dem ersten Morgengrauen zum Krankenhaus. Ja, in der Tat nur „zum“ und nicht etwa „ins“. Da ich nicht zwingend mit hinein musste, verzichtete ich auch dankend darauf.

Den Jahreswechsel nutzen viele nicht nur, um ihr Geld in die Luft zu sprengen und zu beobachten, wie es sich mit einem Knall in viele bunte Lichter auflöst, manche überlegen sich tatsächlich irgendwelche absurden Vorsätze, die höchstwahrscheinlich jetzt schon wieder über den Haufen geworfen wurden.

Nun ja, diese Seite (original-stevie.de) ist wohl vielen aufgrund meiner Fußballspielberichte bekannt, die in letzter Zeit irgendwie zunehmend an Qualität und Raffinesse abnahmen. Das ist wahrscheinlich sowieso nicht so schlimm, da die meisten bloß auf die Schnappschüsse, die ich während der Spiele mache und mit hochlade, geiern, in der Hoffnung in einer geilen Pose darauf abgebildet zu sein. Ich hatte mir bereits überlegt, die Fotos entweder auf Facebook oder Instagram auszulagern. Nee.

Zudem sind die Spielberichte auch gar nicht vollzählig, was einigen tatsächlich auffällt. Du kannst ja mal die Fotos meines Instagram-Profils mit den Spielberichten auf dieser Seite abgleichen und du wirst feststellen, dass ich zu viel mehr Spielen war, als ich Berichte geschrieben habe (besser als andersrum: Mehr Berichte als Spiele).

Es ist so eine Art Hobby von mir (geworden). Daher besteht auch gar nicht der Anspruch auf Vollständigkeit und/oder Perfektion. Dadurch kann es auch vorkommen, dass ich mich mal „im Ton vergreife“, was so manchem manchmal u.U. „unsportlich“ aufstoßen mag (Ich schreibe als Außenstehender, als Zuschauer, in keiner offiziellen Position, sollte dies doch einmal der Fall sein, kann man dies dann woanders lesen, z.B. direkt auf der Vereinsseite).

Nun noch einmal zurück zu den „Vorsätzen“: Ich will künftig, sofern es meine Zeit zulässt, diese Seite, dieses System (nämlich WordPress) dafür nutzen, wofür es da ist: Zum Bloggen.

Da ich nicht weiß, wie sich meine Lebenssituation demnächst verändern wird, aber ich gehe davon aus, dass sie es wird, wiederhole ich gerne noch mal, „sofern es meine Zeit zulässt“.

Neben den Fußballberichten möchte ich mich auch anderen, allgemeinen Themen widmen, zu denen ich mir Gedanken mache. Dies soll die Winterpause auch nicht bloß überbrücken…

sil2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.