Nicht chancenlos, aber eindeutig.

Am dritten Spieltag der Kreisliga B (Gruppe 1) trafen der SBV 07 Kassel und der TSV 1896 Guntershausen in Guntershausen aufeinander. Beide Teams hatten bis dato jeweils nur ein Spiel auf dem Buckel, beide siegreich.

Zuvor gewann Guntershausen knapp ein Heimderby gegen Anadolu Baunatal 2 mit 2:1, während der SBV ein Auswärtsderby gegen den SSV Kassel hoch mit 1:14 gewann. Damit war vorab schon eine leichte Tendenz für das Aufeinandertreffen sichtbar.

Mit sechs Minuten Verspätung wurde die Partie angepfiffen und bereits nach sieben Minuten gingen die deutlich wendigeren Gäste aus Kassel in Führung, die sie 14 Minuten später auf 0:2 ausbauen konnten. Direkt mit dem Tor begann eine dreiminütige Trinkunterbrechung.

Ein Foul der Weiß-Schwarzen in der 30. Spielminute traf diese doppelt hart, zunächst mit einer gelben Karte, dann mit dem nächsten Gegentreffer, für den der Freistoß genutzt werden konnte.

Ein Foulversuch endete auf Seiten der Gäste mit einem verletzungsbedingten Wechseln in der 32. Minute.

Kaum lief die zweite Halbzeit, setzte sich Kasseler Fataah drei Minuten nach Anpfiff im Alleingang zum 0:4 durch.

Acht Minuten später folgte das fünfte Tor der Gäste.

Nach der Trinkunterbrechung in der zweiten Halbzeit purzelte der Ball noch insgesamt viermal ins Netz. Einmal sogar für die Heimmannschaft (71. Spielminute).

Der Endstand zeigte deutlich, wer in dieser Begegnung die Hosen anhatte. Der SBV 07 Kassel siegte mit 1:8.