Mal wieder nicht

Nach dem Spielausfall – das Spiel gegen Eintracht Rendsburg wurde auf den 4. Dezember verlegt – ging es heute für die Bovenauer mit dem Heimspiel bei eisigen Temperaturen gegen den SV Holtsee weiter.

In der Vergangenheit entwickelte sich Holtsee mehr und mehr zum unüberwindbaren Angstgegner der Grün-Weißen. Von Anfang an merkte man den Gästen aus Holtsee an, dass sie das Ding heute eintüten wollen. Dies gelang den Holtseern nach zwei Toren in der ersten und einem Tor in der zweiten Halbzeit, während die Bovenauer trotz guter Chancen torlos blieben, was u.a. an der starken Torwartleistung Jannek Bahrs lag.

Zwischenzeitig verwies der Unparteiische einen Holtseer Ersatzmann mit der gelben Karte der Bank, nachdem er diese bereits in der ersten Halbzeit ermahnte.

Kiel schlägt ein

boco_tGanz anders als im Spiel gegen den Gettorfer SC zeigte die SG BOB heute bei eisigen Temperatur von Anfang an deutlich mehr Präsenz. Deutlich offensiver als die Gäste aus Kiel erspielte sich die SG mehr Chancen und Eckstöße, umso ärgerlicher war der 0:2-Rückstand zur Halbzeit. Nach der Pause fand Comet schließlich auch ins Spiel und legte drei Tore nach, bevor den Gastgebern schließlich doch noch ein Ehrentreffer gelang. Am Ende triumphierten die Gäste mit 1:6 und bescheren damit der SG BOB Eiderkanal die dritte Niederlage in Folge.

Fürs Torverhältnis

nbs_1Ein Glück gibt es in der Kreisklasse D1 so viele spielfreie Wochenenden, was es einem  ganz einfach macht, ein Spiel mal zu verschieben. Wie zum Beispiel das vom Sonntag. Ursprünglich war das Spiel zwischen Grün-Weiß Bovenau und der zweiten Mannschaft des TSV Neudorf-Bornstein bereits für den 2. Oktober angesetzt, wurde aber aufgrund von Personalmangel um drei Wochen verlegt, so dass es am 23. Oktober zum Aufeinandertreffen beider Teams in Bovenau kam.
„Fürs Torverhältnis“ weiterlesen

Mal wieder ein bisschen Handball

Mit 26:12 endete gestern das A-Jugend-Handballspiel zwischen der HSG Fockbek/Nübbel und der SG Audorf/Schülldorf. Die Fockbeker wussten ihr Territorium gegen die „kleinen“ Audorfer zu verteidigen. Um die Mannschaft aus Audorf zusammenzuhalten, wurden zahlreiche Spielerinnen der B-Jugend hochgezogen in die A-Jugend. Dieses soll ein Umstand sein, der zu dieser hochen Niederlage führte.

Vineta besiegt TuS Rotenhof 2

auro_1Die zweite Herrenmannschaft des TSV Vineta Audorf holt endlich den ersten Heimsieg. Mit tatkräftiger Unterstützung vom Topscorer der Ersten, Tim Kluck, gelang den Audorfern bereits im vorangegangenen Spiel gegen FT Eider Büdelsdorf ein Auswärtssieg. Gestern freuten sich die Schwarz-Weißen über die ersten drei Punkte zu Hause.

Mit 5:1 endete ein eigentlich ausgeglicheneres Spiel, als dieses Ergebnis vermuten lässt. In Führung gingen die Audorfer durch einen erfolgreichen Strafstoß Klucks in der 13. Minute, der direkt in der 14. Minute das 2:0 nachlegte.
„Vineta besiegt TuS Rotenhof 2“ weiterlesen

Ein Punkt für beide

borgob_2Die erste Hürde beim TSV Borgstedt, die die BOBs zu nehmen hatten, war das Umkleideproblem. Die zugewiesene Umkleide verfügte über keine Tür.

Nach dem Umzug in eine andere konnte man sich wie gewohnt umziehen und warm machen. Die geparkten Autos standen sicher, denn es wurde auf dem unteren Platz gespielt, was sicher auch am dortigen Flutlicht lag, das trotz der sommerlichen Temperaturen Ende September benötigt wurde. Allerdings hätte man vorm Spiel durchaus noch mal die Linien auftragen können.
„Ein Punkt für beide“ weiterlesen

Notlösung

Zwölf Uhr mittags: Beide Mannschaften sind bereit für ihr drittes Punktspiel, nur der Schiedsrichter fehlt.

bokg_1Mit 17-minütiger Verspätung begann der Ball zu rollen, BOB-Trainer Feulner organisierte einen Schiri-Ersatz.

Aufgrund dessen Passivität waren allerdings beide Mannschaften nicht ganz zufrieden mit dieser Lösung, denn es galt, wer sich zuerst den Ball nimmt, der hat auch Einwurf.
„Notlösung“ weiterlesen

Im zweiten Anlaufen

bobo_2Fünf Tore, fünf Torschützen und Torwart Funck mit weißer Weste: Der SV GW Bovenau gewinnt als Mannschaft gegen Borussia 93 Rendsburg.

Nach der Pleite vom ersten Spieltag rollte der Ball wieder wie gewohnt über das Bovenauer Grün. Und da man nun auch endlich die Spieler-Pässe aus Audorf erhalten hatte, konnten „unsere Kleinen“, Lasse und Pimo, endlich mitspielen.
„Im zweiten Anlaufen“ weiterlesen