Glückstadt

Zeitmanagement ist nicht jedermanns Stärke, so trafen wir erst um sechs Uhr, anstatt der geplanten zehn Minuten vor, an der alten Schlachterei ein. Aber genau pünktlich, um das Auto auszuräumen und alles aufzubauen. Der Soundcheck klappte auch reibungslos und zügig. Also noch vorher schnell, im Restaurant gegenüber, stärken. Es schien ziemlich leer, als wir die alte Schlachterei wieder aufsuchten. Doch als Attic dann richtig anfing, Gas zu geben, kamen alle aus ihren Ecken und fieberten, rockten und head-bangten mit. Nach drei Zugaben und einigen verschenkten CDs war dann auch wieder Ruhe.
„Glückstadt“ weiterlesen

Quickborn

„Sei um 14 Uhr bei mir, denn um halb drei geht es los nach Krempe.“ Eine Minute vor zwei klingelte ich an der Tür. Wie für gewöhnlich durften wir dann erst einmal eine Runde mit dem Hund gehen, eh es dann losging. Ich kam mir vor wie im Videospiel, irgendwas wie GTA oder NfS, als es dann hieß, „fahr mir hinterher!“. Was leichter gesagt als getan war. Es klappte dennoch problemlos.
„Quickborn“ weiterlesen